kreasup.ch

Positive Effekte von Kreatin auf die Leistungsfähigkeit des Gehirns: Intelligenz, Lernen und Gedächtnis

Caroline Rae1, Alison L. Digney1, Sally R. McEwan1 and Timothy C. Bates2.

1. Discipline of Biochemistry, School of Molecular and Microbial Biosciences G08,The University of Sydney, Sydney, NSW, 2006, Australia.
2. Macquarie Centre for Cognitive Science, Macquarie University, NSW, 2109, Australia.

publiziert in: “Proceedings of the Royal Society London B Biological Sciences” 270: 2147-2150 (2003).

Als Probanden wählten die Australischen Forscher 45 jungen Erwachsene Vegetarier aus, die, weil sie kein Fleisch und keinen Fisch essen und somit kein oder nur sehr wenig Kreatin von aussen zu sich nehmen, alle einen ähnlichen Kreatin-Status als Startbasis hatten. Supplementiert wurde während jeweils 6 Wochen entweder mit 5 Gramm Placebo oder 5 Gramm Kreatin in verschlüsseltem Doppelblind-verfahren, so dass weder Probanden noch Untersuchende wussten wer Placebo und wer Kreatin eingenommen hatte (doppel-blind und Placebo-kontrolliert). Dann wurde eine Pause ohne Supplementation eingelegt, um das Kreatin aus dem System auszuwaschen, und nachher wurde wiederum mit der verschlüsselten Einnahme von Placebo oder Kreatine, diesmal aber mit der umgekehrten Gruppe (cross-over) weitergefahren. Zu Beginn und am Ende jeder dieser drei Perioden wurden Intelligenz-Tests (RAPMs) (siehe Figur “a” unten) und Arbeits-Gedächtnis-Tests (BDS) (siehe Figur “b” unten) durchgeführt und die Resultate ausgewertet.
Die Datenlage ist statistisch hoch-signifikant, insofern als dass die Kreatine-Probanden in beiden Tests, sowohl für Intelligenz wie auch für das Arbeitsgedächtnis, deutlich besser abschnitten. (siehe Figur unten)

creatine_figure_3

Effekt von 6 Wochen Kreatin-Supplementation auf die Leistung des Gehirns

Die Wirkung einer Kreatin-Supplementation von 5 Gramm pro Tag während 6 Wochen auf die menschliche Intelligenz (gemessen mit Raven's Advanced Progressive Matices Test, RAPMS, gezeigt oben in a) und auf das Arbeits-Gedächtnis (gemessen mit backward digit span Test, BDS, gezeigt oben in b). Die Studie ist eine Placebo-kontrollierte, doppel-blinde Cross-Over-Studie, d.h. eine Hälfte der Probanden nimmt ein Placabo, die ander Hälfte das Kreatin. Weder Probanden noch Untersuchende wissen, welche Personen Placebo oder welche Kreatin einnehmen und nach einer Pause von 6 Wochen (wash-out) wird das Placebo und Kreatin gewechselt, immer noch verschlüsselt, so dass bis nach der Auswertung niemand weiss wer Kreatin und wer Placebo erhalten hat. Die sorgfältig angelegte Studie zeigt eine statistisch hoch-signifikane Verbesserung der Hirnleisung, jeweils nach Einnahme von Kreatin, sowohl was die menschliche Intelligenz als auch das Arbeitsgedächtnis, ausgewertet nach den obigen Tests, anbelangen.

Referenzen:

Rae C, Digney AL, McEwan SR, Bates TC.
Oral creatine monohydrate supplementation improves brain performance: a double-blind, placebo-controlled, cross-over trial.
Proc R Soc Lond B Biol Sci. 2003 Oct 22;270(1529):2147-50.

URL: http://www.kreasup.ch/lernen; Time: 20.09.17, 23:38